• Header-kenniscentrum-1.jpg

« Zurück

Welche Faktoren beeinflussen das Wachstum und die Blüte Ihrer Pflanzen?

groei-en-bloeifactoren-blog-bac.jpg05 نوف

Der Anbau von gut gedeihenden Kulturpflanzen kann eine große Herausforderung sein. Immerhin gibt es 6 Faktoren, die das Wachstum und die Blüte Ihrer Pflanzen beeinflussen können: Nährstoffe, Wasserversorgung, Lichtintensität, Sauerstoff und CO2. Lesen Sie weiter, wir erläutern den Einfluss dieser Faktoren im Detail. 

Wachstum erklärt

Zunächst einmal wollen wir uns mit der Definition von 'Wachstum' befassen. Wenn Ihre Pflanzen wachsen, werden sie - aufgrund der Ausbildung neuer Zellen und der Ausweitung bestehender Zellen - immer größer. Pflanzen wachsen, wenn ihre Photosynthese ihre Atmung übersteigt. Die Photosynthese ist der Chlorophyllprozess der Pflanze, bei dem sie mit Lichtenergie Kohlendioxid in Kohlenhydrate umwandelt. Die Pflanze verbrennt diese Zucker dann beim Atmen. Die freigesetzte Energie ermöglicht es der Pflanze zu wachsen.  

Wachstumsfaktoren

Optimales Wachstum erfordert die proportionale Verbesserung der 6 oben genannten Faktoren. Wenn einer dieser Faktoren nicht optimal ist, kann das Wachstum der Pflanze beeinträchtigt werden. 

  • Wasserversorgung: Die Wasseraufnahme ist für ein maximales Wachstum entscheidend. Schließlich nimmt die Pflanze über ihre Wurzeln Nährstoffe in Form von Feuchtigkeit auf. Je mehr Wurzeln, desto höher die Nährstoffaufnahme. Achten Sie daher auf einen stabilen pH-Wert, um Schäden an den Wurzeln zu vermeiden. Wenn Ihre Pflanze den Kopf hängen lässt, kann das auf Probleme mit der Wasserversorgung zurückzuführen sein. 
  • Nährstoffe: Die meisten Bausteine Ihrer Pflanzen sind in der Atmosphäre vorhanden. Düngung wirkt sich nur zu etwa 6 Prozent auf das Wachstum aus. Verwenden Sie daher nicht mehr Dünger als nötig, da dies das Wachstum beeinträchtigen könnte. 
  • Lichtintensität: Pflanzen wachsen aufgrund der Verbrennung von Glukose. Diese Zucker sind das Produkt von Lichtenergie (der Prozess der Photosynthese). Folglich braucht eine Pflanze genügend Licht. Vor allem das Wurzelwachstum wird durch Lichtmangel beeinträchtigt, sodass die Pflanze nicht mehr genügend Nährstoffe aufnehmen kann. 
  • Sauerstoff und CO2: Pflanzen brauchen Sauerstoff zum Atmen. Durch Überwässerung wird der Sauerstoff aus dem Boden ausgespült, was zu Wurzelfäule führt. Darüber hinaus brauchen Pflanzen CO2 für die Produktion von Glukose, aber davon gibt es in der Atmosphäre bekanntlich genug.  
  • Temperatur: Stellen Sie sicher, dass die Bodentemperatur etwa 20°C beträgt. Die Temperatur hat einen großen Einfluss auf die Wachstumsgeschwindigkeit. Bei zu hohen Temperaturen (über 30°C) nimmt die Photosynthese ab, während zu niedrige Temperaturen Wachstum, Fruchtbildung und Blüte verlangsamen.    
  • Luftfeuchtigkeit: Wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig oder zu hoch ist, kann sie das Pflanzenwachstum behindern. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit wird die Fähigkeit der Pflanzen, Wasser über die Blätter zu verdunsten, beeinträchtigt, was zu einer geringeren Aufnahme von Wasser und Nährstoffen über die Wurzeln führt. Es erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich Pilze festsetzen. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, kann Ihre Pflanze Anzeichen von Verbrennung zeigen, was zu einem Verlust von Chlorophyll führen kann. 

Brauchen Sie eine Beratung?

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Pflanzenwachstum? Dann wenden Sie sich einfach an unsere kompetenten Mitarbeiter, die Ihnen gerne mit Informationen über die Förderung des Wachstums und der Blüte Ihrer Pflanzen zur Seite stehen

« Zurück

Scroll to top